Gleichberechtigung beim Jugendamt

Ich hatte einmal wieder eine unheimliche Begegnung mit dem Jugendamt. Prinzipiell geht unsere Trennung schon seit ca. 2 Jahren – Nach dieser Zeit habe ich endlich mal gemerkt dass es im Jugendamt nur “beratende Frauen” gibt – Da dachte ich, dass ich den Spieß einmal umdrehen müsste – 

Ich habe also um ein persönliches Gespräch gebeten – und wie so oft muss ja da die “Mutter” mit dazu, da man ja vermitteln möchte. Daraufhin sagte ich – das ist prinzipiell kein Problem, aber dann hätte ich gerne einen männlichen Sachbearbeiter, hätte, da ich mich mit zwei Frauen einfach diskriminiert und sehr schwach fühle – und einfach “Opfer” bin – Sie hat mich dann sehr bedauert – und mir gesagt dass Sie das nicht leisten können – Sie hätten einfach zu wenige Männer im Amt, bzw. eigentlich nur einen, der aber einem anderen Gebiet zugeordnet wäre – und somit nicht unterschreiben könnte. Sie bietet mir an, dass er bei diesem Gespräch dabei ist, aber “quasi” weder beraten, noch irgendwas unterschreiben kann..-und das ist mein Gefühl …einfach nur so zu meiner “Beruhigung” Ich habe diesen Fall nun den beiden “Gleichstellungsbeauftragten” (…..) ja es gibt zwei dieser – und BEIDES Frauen (…) des Kreises weitergegeben – ich bin gespannt was passiert… 

Gelöschter Autor

Über Gelöschter Autor

Hallo, ich bin nur ein Platzhalter für einen Autor der leider inaktiv wurde. Deshalb wurde dieser Artikel hier zugeordnet. Wir wollen ihm ein Andenken geben und diesen Artikel nicht verlieren. Von mir selbst gibt es keine erstellten Artikel. ?